Vereinsheim 2013

Aktivitäten im Juni 2020

Vereinsheim 2013
Verkehrskreiselbepflanzung blüht auf

Aufgrund der Coran-Pandemie und damit verbundenen Auflagen und Einschränkungen ist das Vereinsleben derzeit ziemlich runter gefahren.


19062020-001

Unser Trecker ist aus der Instandsetzung zurück. Motore-Krämer in Langenhahn nahm sich seiner an, wie sie berichteten, gerade noch rechtzeitig bevor ein Motorschaden eingetreten wäre. Alle drei Zylinder wurden abgedichtet, die Zylinderköpfe mit neuen Ventilen versehen, zwei Kolben und zwei Zylinder sowie zahlreiche Dichtungen ausgetauscht, Kolbenringe wurden ersetzt und manches mehr. Nach zunächst drei Betriebsstunden konnte erfreut festgestellt werden, dass KEIN Motoröl mehr austritt, die Abgase keine bläuliche Färbung mehr haben und sich die Durchzugskraft erhöht hat. Die Firma Motoren-Krämer scheint gut Arbeit geleistet und dem vereinseigenen Porsche weitere Lebensjahre beim Heimatverein ermöglicht zu haben.


20062020-004
20062020-008
20062020-009

Das Becken vom Brunnen in der Rastanlage in der Breitenbach war undicht geworden. Daher wurden einige Abdichtungsfugen erneuert.


25062020-001 (2)

Dem Heimatverein Zeppenfeld e.V. wurde von der Gemeinde Neunkirchen für das langjährige Engagement, der Bevölkerung ein besonderes Identifikationsmerkmal ihrer Heimat zu bieten, der Heimatpreis 2.0 verliehen.

Das in nachfolgender Bewerbung aufgeführte Engagement rund um den Verkehrskreisel überzeugte die Jury.

Eines der vielen Projekte, mit dem sich der Heimatverein Zeppenfeld e.V. zur Attraktivität des Ortes und zum Heimatgefühl seiner Bewohner, der Bewohner des Freien Grundes und der Durchreisenden engagiert, ist nach wie vor die Pflege und Betreuung des Verkehrskreisels.
Seit Übernahme der Pflege des Verkehrskreisels im Jahr 2011 wird den Bürgerinnen und Bürger ein der Jahreszeit entsprechenden wechselndes und doch stets gepflegtes Erscheinungsbild präsentiert (Anlage Foto Verkehrskreisel). Überwiegend mehrjährige und somit pflegearme Stauten sorgen für einen kontinuierlichen Farbwechsel, einzelne hochstämmige und großblättrige Pflanzen dienen als Hingucker in der warmen Jahreszeit.
Zum Mai eines jeden Jahres wird der Verkehrskreisel zum Standort eines Maibaums (Anlage Foto „Maibäumchen“ 2020) und damit zum sichtbaren Zeichen eines jahrhundert alten, hier mehr oder weniger gelebten Brauchtums.
Bei besonders vielen Bürgerinnen und Bürger sorgt jedoch die Gestaltung des Verkehrskreisels in der Adventszeit für ein nachhaltiges und zugleich erlebbares sowie vorzeigbares Heimatgefühl. Denn der Heimatverein stellt einen prächtigen Weihnachtsbaum (Anlage Foto Weihnachtsbaum) auf, der mit seinem eigenwilligen leuchtenden Erscheinungsbild von einem ebensolchen Adventskranz umrahmt wird. Hierzu flankierend bzw. schon seit 2000 wird der weithin sichtbare Weihnachtsstern (Anlage Foto Weihnachtsstern) auf dem Denkmal aufgestellt. (Letzteres wurde 2015/2016 unter Leitung des Heimatvereins aufwändig instand gesetzt).

Von beiden Ortseingängen mit seinen geschmückten Ortstafeln (Anlage Foto Ortseingangstafel) ausgehend wird an exponierten Stellen nicht nur ein Aushängeschild des Ortes Zeppenfeld, sondern auch zum positiven Erscheinungsbild der Großgemeinde Neunkirchen beigetragen.
Die geäußerte Resonanz aus der Bevölkerung bestätigt die eigene Identifikation mit dem Engagement des Heimatvereins und dass die vorgenannten Einzelmaßnahmen zum positiven Lebensgefühl der Bevölkerung und zum Vorbild über die Dorf-/Gemeindegrenzen hinaus geworden sind.
Hieraus erwuchs in diesem Jahr erstmals ein „Aprilscherz“ (Anlage Foto Aprilscherz) einiger Zeppenfelder Bürger in Form eines Ansitzes, der durch den Heimatverein dekoriert und anschließend zu einem „Ostergruß“ umfunktioniert wurde (Anlage Foto Ostergruß).
Mit dem vorgenannten Engagement bietet der Heimatverein der Bevölkerung ein wechselndes und zugleich besonderes Herausstellungsmerkmal unseres/ihres Wohnortes, der Gemeinde, unserer Heimat. Aufgrund der positiven Resonanz finden sich seit vielen Jahren immer wieder alte und neue ehrenamtliche Mitarbeiter, die mit ihrem Engagement für die Nachhaltigkeit der nicht auf finanziellen Gewinn ausgerichteten Projekte sorgen.

Da der Heimatverein Zeppenfeld, zur großen Verwunderung des Vorstandes, der einzige Antragsteller war, wurde ihm der Gesamtpreis zugesprochen. Es dürften sicherlich noch zahlreiche Projekte in der Gemeinde Neunkirchen in Arbeit sein, die die Kriterien des Heimatpreises erfüllen würden. Der Vorstand hofft, das seine diesjährige Auszeichnung ein Ansporn für weitere Projektträger ist, im kommenden Jahr einen Antrag zu stellen, sofern die Haushaltslage die erneute Auslobung eines Heimatpreises erlaubt.

Auf die Frage, was stellt der Heimatverein mit dem Preisgeld an, kann schon jetzt geantwortet werden; er gibt es in das Dorf zurück. Der von der Gemeindeverwaltung umfangreich gestaltete Spielplatz “in der kalten Wiese” soll mit zwei “Waldsofas” für die Eltern aufgewertet werden, eine weiteres Waldsofa auf der schönen Aussicht plaziert werden. Des weiteren soll einiges Geld in die Instandsetzung / den Unterhalt der vom Heimatverein betreuten Rastanlagen am Backes und in der Breitenbach gesteckt werden. Das restliche Geld (und einiges mehr) wird in die Instandsetzung des Treckers gesteckt.

EMail Icon

Diese Seite wurde zuletzt
am 30.06.2020  aktualisiert.