Vereinsheim 2013

Aktuelles aus den letzten Wochen

Vereinsheim 2013
20102018-007
20102018-017
20102018-008

Drittes Zeppenfelder Haxen essen

Am 20. Oktober 2018 fand im Dorfgemeinschaftshaus das dritte Zeppenfelder Haxen essen statt. Auf Grund der guten Resonanz bei der Premierenveranstaltung 2016 wurden auch in diesem Jahr in der Zeit von 18.00 bis 22.00 Uhr wieder hausgemachte Haxen und Fleischkäse serviert. Das Fleisch wurde frisch von der ortsansässigen Metzgerei Scholl geliefert, in den Öfen der Bäckerei Krämer knusprig gebacken und dann gemeinsam mit dem Heimatverein Zeppenfeld aufgetischt. Dazu wird Weißkraut gereicht und selbstverständlich sind auch entsprechende kühle Getränke im Angebot. Federführend bei dieser Veranstaltung ist wie bereits in den letzten Jahren die Bäckerei Krämer, die in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Zeppenfeld gemeinsam dieses kulinarische Herbst-Highlight setzen möchten. Bayerische Lederbuxen bei den Herren oder Dirndln für die Damen waren zur Teilnahme bei diesem Event definitiv nicht erforderlich, sondern lediglich Hunger, Durst und gute Laune.


20102018-001

Zur schönen Aussicht auf Wiederstein und Zeppenfeld lädt nunmehr "Auf der Ley" die dritte von der Volksbank in Südwestfalen gestiftete Liegenbank ein, die der Heimatverein am vergangenen Freitag aufgestellt hat. Wir wünschen wohl zu ruhen!

20102018-004
19102018-003

15102018-015
15102018-008

Sein bisschen Hirn mit viel Alkohol wegzuknallen mag zwar für den einen noch viel Spaß bringen, für die anderen Menschen bringt es oft Unverständnis und Arbeit. So geschehen am zweiten Wochenende im Oktober in der Rastanlage Breitenbach.
Drei Säcke Müll einzusammeln und zu entsorgen und die Grillstelle vorm Brunnen zu beseitigen waren noch das kleinste überflüssige Übel. Mit der raus gerissenen Umrandung, die gerne von Kindern als Balancierstange genutzt wurde, wird die Angelegenheit endgültig zum Ärgernis, zumal auch noch zwei herausgerissene Koniferen die hinterlassene Sauerei krönen.
Jedenfalls deutet die Spurenlage darauf hin, dass NICHT hiesige Mitbewohner sondern eher hier zeitweise beschäfte Gäste ihre guten Manieren zu Hause auf der Insel gelassen haben.

15102018-018
15102018-002

02102018-008
02102018-002

Die letzte Ausflugsfahrt des Heimatvereins für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger führte nach Lennestadt-Altenhundem, ins Cafe Heimes. Dort wurde die 40 köpfige Reisegruppe vorzüglich mit leckerem Kuchen und Schnittchen bewirtet. Manch eine der älteren Damen konnte der Versuchung nicht widerstehen und gönnte sich ein zweites Stück Kuchen, obwohl die Stücke recht groß und mächtig waren. Wiederum andere der ausschließlich weiblichen Teilnehmer (dabei sind Männer immer gerne gesehen) verdrückten zum Abschluß noch ein leckeres Eis. In kleinen Gruppen ging es dann durchs Örtchen, sei es nur zum schauen oder auch zum einkaufen. Jedenfalls ein gelungener Abschluß zur Reisesaison des Heimatverein. Die nächste Veranstaltung findet am 04. Dezember im Dorfgemeinschaftshaus statt.


30092018-030
30092018-058

Erneut nahm der Heimatverein am Neunkirchener Bauern- und Öko-Markt teil. Bereits kurz nach dem Aufstellen des Verkaufstandes (links) mussten die Gäste anstehen (rechts), um in den Genuss von leckeren Kartoffelklößen und Ofenplätze kommen zu wollen. Darunter fanden sich zahlreiche Stammgäste, die sich die Zeit nahmen, um auf die einzigartigen Köstlichkeiten zu warten. Gerne hätten die Akteure des Heimatvereins schneller und mehr Kartoffelprodukte angeboten, doch die erheblichen Vorbereitungen und die materiellen Erfordernisse zeigen den Laien ihre Grenzen auf.

30092018-043
30092018-057

Zwei Tage zuvor fanden sich 24 Mitwirkende ein, um 400 kg Kartoffeln und 50 kg Zwiebeln zu schälen. Am folgenden Tag wurden aus 275 kg Kartoffeln in der Metzgerei Scholl mit tatkräftiger Unterstützung von Stefan Scholl, seinen Mitarbeitern und weiteren Aktiven des Heimatverein (hier Rolf beim entwässern des Teigs) mehrere tausend Klöße produziert. Gleichzeitig wurden Zwiebeln und Speck angebraten. Zum Abschluss des Vorbereitungstages wurde der Verkaufsstand auf das eigenen Treckergespann verladen. Am Sonntag in der Früh wurde der Teig für die Ofenplätze frisch produziert, der in diesem Jahr geschmacklich besonders gelungen schien, jedenfalls fanden dies viele Gäste.
Das Spülmobil des Heimatvereins (kann gerne nebst Geschirr/Besteck geliehen werden) war ebenfalls im Einsatz und wurde von zahlreichen Standbetreibern genutzt, wodurch ein Beitrag zur Abfallvermeidung geleistet wurde.

30092018-046

 Wie in dern vergangenen Jahren zuvor fanden sich Ehrenamtler, die Metzgerei Stefan Scholl, die gut Kartoffqualität und das herrliche Wetter zusammen, sodass die Teilnahme des Heimatvereins am Bauern- und Öko-Markt wieder ein voller Erfolg wurde.


27092018-001

Da steht sie, die zweite von drei neuen Ruhebänken. Vor dem Langen Holz auf der Zeppenfelder Süd-Seite lädt sie zum verweilen, zum ruhen und zum schauen auf Zeppenfeld und Wiederstein ein. Die Anschaffungskosten aller drei Liegebänke wurden von der Volksbank in Südwestfalen eG übernommen, die den Heimatverein Zeppenfeld für die Heimatpflege finanziell unterstützen wollte. Die überaus positive Resonanz bestätigt die Initiative des Heimatvereins, ein Stück weit zum Heimatgefühl beitragen zu wollen.
Eine dritte Liegebank wird im Oktober auf der Ley, der Zeppenfelder Nordseite oberhalb des Fahrradweges aufgestellt werden.


Eine erste von drei Ruhebänken wurde auf der Eierecke aufgestellt
Drei neue Ruhebänke

Die erste von drei neuen Ruhebänken wurde auf der Eierecke aufgestellt. Es handelt siech hierbei um Doppelliegen, die mit einer Wippfunktion ausgestattet sind. Die zweite soll vor dem Langen Holz und die dritte Ruhebank auf der Ley jeweils gegen eine herkömmliche Ruhebank ausgetauscht werden. Alle drei Liegebänke stehen an exponierter Stelle, wo ein ungestörter Blick auf das Hellerthal zum verweilen einlädt. Trotz mehrfach geäußerten Wunsch, wird kein Getränke- und Deckenautomat daneben gestellt werden.

22092018-012
Steht genau in der Waage

13042018-002

Das Brückelchen in der Rastanlage in der Breitenbach oberhalb der Eierecke steht nun seit über dreißig Jahren. Die tragenden Balken waren inzwischen morsch geworden und bedurften der Erneuerung. Sie wurden mit Balken aus Lärchenholz ersetzt. Die vorhandenen Bodenbretter befanden sich noch in einen sehr guten Zustand, so dass sie wieder verwendet wurden. Aus vorhandenen Balken wurde vor Orte der Kreativität freien Lauf gelassen und ein Geländer gezimmert, um ein Absturz aus 40 cm Höhe zu verhindern. Eine abschließende Belastungsprobe mit allen Akteuren bestätigte eine solide Machart.
Gerade mal vier Wochen hat der neue kupferne Abfluss seinen Dienst getan, um erneut raus gerissen zu werden. Als Ersatz dient nun Kunststoff, nicht schön anzusehen, aber kostengünstig.

Neuaufbau des Brückelchen

Belastungsprobe
icht schön, aber zweckmäßig und kostengünstig

EMail Icon

Diese Seite wurde zuletzt
am 21. Oktober aktualisiert.