Vereinsheim 2013

Aktuelles aus den letzten acht Wochen

Vereinsheim 2013
23102019-013
23102019-012
23102019-014

Vandalen hausten auf dem Spiel in der Kalten Weise. Mittels Grillkohlenanzünder wurde ein Mülleimer und eine Tischplatte sowie eine Sitzbank vom Heimatverein zerstört.

Die Reparatur der Sitzgelegenheit war zwar in zwei Stunden erledigt und die Kosten waren recht überschaubar,

ABER die Tat war insgesamt völlig überflüssig.

24102019-002

26102019-011
26102019-009

Miriam Krämer von der ortsansässigen Bäckerei Krämer und der Heimatverein hatten zum Haxen und Fleischkäse essen ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Aus organisatorischen Gründen war eine Vorbestellung erforderlich, was vielleicht die etwas verhaltene Resonanz erklären konnte. Jedenfalls hat das Fleisch von der örtlichen Metzgerei Scholl, dass im Backofen der Bäckerei gegart wurde, vorzüglich geschmeckt. Dazu gab es Sauerkraut mit Brot, wobei die Haubergsstangen geschmacklich überzeugen konnten. Trotz fehlender Musik blieben zahlreiche Gäste noch einige Stunden und nutzten die Zeit zum Plausch.


01102019-001

Der letzte Seniorenausflug des Heimatvereins führte ins Gelbachtal zum Landhotel Weinhaus Treis. In dem familiär geführten Haus wurde man mit leckeren Schnittchen und Kuchen vorzüglich bewirtet. Das gute Wetter locke zu einem kleinen Spaziergang durch die Landschaft. Der fünfstündige Ausflug schien der gelungen Abschluß zur diesjährigen “Reisesaison” zu sein.

01102019-005

07102019-008

Günther und Werner haben die Hecken, Sträucher und Bäume der Anlage rund ums Denkmal zurück geschnitten.

Des weiteren waren sie wieder im Verkehrskreisel tätig, um diesn für den Winter entsprechend zu gestalten.

Die Blumenkästen an der Hellerbrücke in der Enge und an den Ortseingangstafeln wurden entsorgt.

Der Weihnachtsstern wurde der besseren Handhabung wegen geteilt und mit neuen Lichterketten versehen.


29092019-014

Erneut haben wir am Neunkirchener Bauern- und Ökomarkt teilgenommen. Das schlechte Wetter und über lange Zeit andauernde Regen ließen befürchten, dass wir auf unseren Waren sitzen bleiben würden. Doch viele treue Kunden kamen aus dem ganzen Siegerland. Dieses Mal brauchte man nicht so lange anstehen, um leckere Ofenplätze und Kartoffelklöße genießen zu können.

28092019-007 27092019-035
27092019-024

Am Freitag kamen knapp dreißig Personen, um 400 kg Kartoffeln und 50 kg Zwiebeln zu schälen.

Dank der Metzgerei Scholl konnten am Samstag über siebentausend Klöße hergestellt und gekocht werden.
Zeitgleich wurden im Heimatverein durchwachsener Speck und Zwiebel angebraten.

29092019-020
29092019-024

Am Sonntag wurde dann gebraten, was die Bräter hergaben. Trotz des miserablen Wetter konnte fast alles verkauft werden, bzw. es stellte sich heraus, das zu wenig Ofenplätzeteig (der in der Früh frisch hergestellt worden war) vorhanden war.
Das Spülmobil war ebenfalls im Einsatz, das zur Abfallverringerung beitragen und von allen Standbetreibern des Marktes genutzt werden konnte.

29092019-050

Fazot für den Heimatverein: Egal welches Wetter, Ofenplätze und Kartoffelklöße werden immer angenommen.


Zweite Kulinarische Wanderung der Neunkirchener Heimatvereine und der Gemeindeverwaltung

08092019-004 (490x1024)
08092019-005 (1024x490)

Rund 350 Teilnehmer hatten im Vorverkauf Teilnahmekarten erworben, um an der zweiten kulinarischen Wanderung der Neunkirchener Heimatvereine und der Gemeindeverwaltung teilzunehmen. Ob der lang anhaltende Regen einige Wanderer davon abgehalten hat, vermag niemand zu sagen. Der Heimatverein Salchendorf hatte den ca. 8 km langen Rundwanderweg entlang des Bergmannpfades organisert und sechs Stärkungsstellen eingerichtet.
Der Heimatverein Zeppenfeld war wieder mit frisch gebratenen Ofenplätzen vertreten. 125 kg Kartoffeln waren am Vortag von vielen fleißigen Händen in nicht mal einer Stunde geschält worden. Am frühen Morgen des Wandertages wurde der Teig dank Stefan Scholl, Inhaber der gleichnamigen Metzgerei im Ort, frisch hergestellt. Bei zeitweise großen Andrang ließ sich jedoch nicht ganz vermeiden, das eine kleine Weile auf das Leckerchen gewartet werden musst. Mit Pausengesprächen wurde die Wartezeit überbrückt und die kleinen und großen Teilnehmer bekamen eine kleine süße Entschädigung mit auf den weiteren Weg gegeben. Nass und etwas unterkühlt waren die Standbetreiber glücklich mitgewirkt zu haben. Darüber hinaus statte der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Andreas Müller, den Heimatvereinsakteuren einen Informationsbesuch ab.


Zeppenfelder Original im Verkehrskreisel

Die Pflege der Landschaft stand mal wieder im Mittelpunkt des Monats:
Die Bepflanzung im Kreisel wurde gepflegt und und mehrfach mit Wasser versorgt.
Die Blumenkästen am Ortseingang und an der Hellerbrücke in der Enge wurden jeden zweiten Tag mit Wasser versorgt.
Das Gelände vor dem Fledermausstollen wurde modelliert.
Die Rastanlage in der Breitenbach wurde regelmäßig aufgeräumt.
Der Fußweg am Spielplatz Kalte Wiese wurde um eine Rasenmäherbreite frei geschnitten.
Ein Wegweiser auf dem Rassberg wurde wieder aufgestellt.
Ein abgestorbener Kirschbaum an der Rastanlage am Backes wurde gefällt.

Eingang zum Fledermausstollen Fußweg Kalte Wiese Rastanlage in der Breitenbach
Ortseingangstafel am Wohnpark am Weiher
Rastanlage am Backes

EMail Icon

Diese Seite wurde zuletzt
am 17. November 2019 aktualisiert.